Home Zum Anfang Inhalt 

Komplette Planung


 

Wissenswertes
Projekte
Service
Kontakt
Impressum

 

Planung von Einzelstrecken sowie kleinerer oder größerer Netze

Die Planung beinhaltet über die bereits beschrieben Leistungen einer Machbarkeitsuntersuchung hinaus in der Regel folgende weiterführenden zusätzlichen Leistungen:

Map Survey

  • Überprüfen der exakten Standortkoordinaten
  • Erstellen eines vorläufigen Streckenprofils
  • Bestimmung der optimalen Antennenhöhen
  • Bestimmung von Azimut und Elevation
  • Vorläufige Berechnung der Übertragungsqualität
  • Bestimmung des geeigneten Frequenzbandes
  • Vorläufige Antennenkonfiguration

Site Survey

  • Erfassen aller richtfunkrelevanter Standortinformationen wie Betriebsraum, Stromversorgung, Aufstellungsmöglichkeiten für Inneneinheiten, Verteiler und Schnittstellen zu anderen Netzelementen, Kabelwege, Erdungsmöglichkeiten usw.
  • Festlegen des genauen Antennenstandortes
  • Definieren von Hilfszielen für das spätere Ausrichten der Antennen (wichtig vor allem bei größeren Streckenlängen!)
  • Erfassen aller Daten für das Beantragen einer Standortbescheinigung gemäss BEMFV
  • Bestimmung der erforderlichen bauseitigen Voraussetzungen (Montagerohr, Blitzschutz, Kabeleinführung, Kabelwege usw.)
  • Prüfen auf Hindernisse im Antennennahfeld eventuell LOS-Test (LOS-Test ist im Kurzstreckenbereich, vor allem über dicht bebautem Gebiet meist unumgänglich)

Path Survey

  • Überprüfen auf mögliche Hindernisse im Funkfeld sowie deren exakte Vermessung
  • Überprüfen auf Quellen für mögliche sekundäre Reflexionen
  • Überprüfen des Gebietes um den berechneten Reflexionspunkt bezüglich Oberfläche, Feuchtigkeit, Bauwerke und Vegetation, einschließlich, Vermessen von Hindernissen
  • Überprüfen auf bauliche Aktivitäten, die in der Zukunft ein Hindernis bilden könnten
  • Ermitteln aller ausbreitungsrelevanter Daten
  • Endgültige Berechnung der Übertragungsqualität
  • Endgültige Bestimmung der optimalen Antennenkonfiguration
  • Frequenzplanung und Interferenzanalyse

Bei Kurzstreckenrichtfunk können die Aktivitäten des Path Survey meist im Zusammenhang mit dem Site Survey durchgeführt werden.

Die Planungsdokumentation umfasst Berechnungen, Streckenschnitte, Skizzen, verbale Beschreibungen und Kommentare sowie aussagefähige Fotos.

Anhand der Planungsunterlagen können Sie miteinander vergleichbare Angebote mehrerer Hersteller einholen. Nach Ihrem Entscheid für einen bestimmten Lieferanten und ein bestimmtes Produkt erhalten Sie auch den Frequenzantrag sowie den Antrag auf Standortbescheinigung gemäss BEMFV.

Zum Anfang

 

Copyright © 2006 - 2017 Reinhard Wagner